DKT / IRC 2022

DKT / IRC 2022

27. - 30. Juni, Nürnberg

Besuchen Sie uns in Halle 9 auf Stand Nr. 9-515!

Neues Sensorkonzept für die vollautomatische Inspektion der äußeren Mantelfläche und Trennlinie (Parting line) an glänzenden O-Ringen

Auf der DKT stellt NELA seinen neuen Outside Sensor vor, der speziell für die Detektion von Defekten auf der äußeren Mantelfläche und der Trennlinie (Parting line) an O-Ringen entwickelt wurde. Zu sehen ist die Neuheit im vollautomatischen Inspektionssystem TAVI.02, das im live-Betrieb die berührungslose optische Maßhaltigkeits- und Defektprüfung und entsprechende Sortierung von O-Ringen demonstrieren wird.

Die Trennlinie ist ein besonders wichtiger Aspekt bei der optischen Inspektion von O-Ringen. Sie entsteht während des klassischen Herstellungsprozesses der O-Ringe im Spritzgussverfahren, bei welchem die flüssigen Elastomere in geschlossene Formen gepresst werden. Wo die beiden Hälften der Form aufeinander treffen, entsteht die Trennlinie, welche besonders anfällig ist für Defekte. Bedingt durch unterschiedlichste Faktoren wie z.B. Versatz der Formhälften, Einschließung von Luft, ungenaue Temperaturen etc. können an der Trennlinie Grate, Fehlstellen, Löcher oder Ausstülpungen entstehen. Diese Defekte beeinträchtigen die Funktionsfähigkeit der O-Ringe als Dichtungen.

Zum Auffinden und Aussortieren fehlerhafter O-Ringe werden in der Qualitätssicherung heute u.a. die vollautomatischen optischen Prüfsysteme von NELA eingesetzt, die eine Vielzahl an Oberflächendefekten erkennen und die Teile entsprechend sortieren können. Auch maßliche Eigenschaften wie Innendurchmesser und Querschnittsdurchmesser bzw. Schnurstärke können hier zuverlässig geprüft werden, um vorgegebene Toleranzen einzuhalten.

Die besondere Herausforderung bei der Inspektion der Trennlinie besteht zum einen darin, die durch den runden Querschnitt schwer sichtbaren Bereiche des O-Rings für die Kamera sichtbar zu machen. Zum anderen muss eine spezielle Beleuchtung dafür sorgen, dass die Bereiche oberhalb und unterhalb der Trennlinie homogen ausgeleuchtet sind, um Oberflächendefekte  kontrastreich dazustellen. Für diese anspruchsvolle Prüfaufgabe hat NELA einen speziellen Outside-Sensor entwickelt, bei welchem die Position und die Ausrichtung der bis zu 12 im Sensor integrierten Kameras genau auf die Größe und Lage des zu prüfenden O-Rings ausgerichtet ist. Ein zusätzlicher Beleuchtungsring sorgt für die optimale Ausleuchtung der Bereiche rund um die Trennlinie, d.h. Defekte bilden einen stärkeren Kontrast und können damit noch zuverlässiger und sicherer erkannt werden, auch bei stark glänzenden Oberflächen.